Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Angebote

Boatguard EU 750ml

Boatguard EU 750ml

Statt 31,10 EUR
Nur ab 17,10 EUR

22,80 EUR pro Liter
incl. 19 % UST
exkl.

Neue Artikel

Mille NCT 2,5L

Mille NCT 2,5L

ab 124,99 EUR
incl. 19 % UST
exkl.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen im Rahmen von Kaufverträgen, die über den Internetshop Farben- Fischer Kiel – im Folgenden „Anbieter“ – und dem Kunden als Verbraucher – im Folgenden „Kunde“ – geschlossen werden:

§ 1 Geltungsbereich und allgemeine Hinweise

Vorbehaltlich individueller Absprachen und Vereinbarungen, die Vorrang vor diesen AGB haben, gelten für die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden ausschließlich diese nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Sämtliche Angebote in dem Internetshop des Anbieters stellen kein bindendes Angebot des Anbieters auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Kunde wird lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.
(2) Über die im Warenkorb enthaltenen Waren gibt der Kunde ein verbindliches Angebot durch Abschicken der Bestellung ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde auch durch Klicken auf den Button „AGB akzeptieren“ diese Geschäftsbedingungen als einbezogen an.
(3) Der Kunde erhält im Folgenden eine Empfangsbestätigung, diese stellt noch nicht die Annahme des Vertragsangebotes dar, sondern dokumentiert lediglich, dass die Bestellung eingegangen ist. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch den Anbieter zustande, die gesondert per E-Mail versandt wird.

§ 3 Vertragsgegenstand

(1) Vertragsgegenstand sind die im Rahmen der Bestellung vom Kunden ausgesuchten Waren, welche auf der Auftragsbestätigung genannt werden.
(2) Die Beschaffenheit der bestellten Waren ergibt sich aus den Produktbeschreibungen. Abbildungen auf der Internetseite können die angebotenen Artikel unter Umständen ungenau wieder geben. Die Bilder dienen lediglich als Anschauungsmaterial. Abmessungen, Gewichts-, Maß- und Leistungsbeschreibung sind nach besten Wissen und Gewissen vom Anbieter angegeben, können aber angemessene Abweichungen aufweisen.
(3) Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass der Anbieter außerhalb der RAL- Farben als Norm keine Gewähr für die exakte Übereinstimmung mit Mustern übernimmt.
(4) Sind bei Bestellung des Kunden die Waren nicht verfügbar, so teilt der Anbieter dies dem Kunden mit und sieht von einer Annahmeerklärung ab.

§ 4 Lieferung

(1)    Die Lieferung erfolgt nach Zahlungseingang beim Anbieter.
(2)    Die Versandkostenpauschale beträgt 7,90 Euro bis 5 kg und einer Länge bis maximal 1,20m und ist durch den Kunden zu tragen. Sollte der Kunde eine andere Versandart wünschen, sind die Mehrkosten durch ihn zu tragen.
(3)    Pakete über 5 kg werden per Spedition geliefert. Genaue Kosten der Sendung werden dem Kunden auf Verlangen angegeben.
(4)    Wird auf eine Insel geliefert, fallen zu den Versandkosten noch die üblichen „Inselzuschläge“ an.

(5)    Bei einem Bestellwert unter 25,-€ berechnen wir einen Mindermengenzuschlag von 5,-€.



§ 5 Preise

Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

§ 6 Zahlung

(1) Der Kunde kann die Zahlung per PayPal oder Vorkasse durch Überweisung vornehmen.
(2) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig.

§ 7 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften.
(2) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Dies gilt auch für gesetzliche Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern Ansprüche gegen diese geltend gemacht werden.
(3) Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig ist.
Ebenfalls vom Haftungsausschluss umfasst sind Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Jedenfalls ist ein Anspruch auf Schadensersatz der Höhe nach auf den unter normalen Umständen zu erwarten den Schaden begrenzt.
(4) Vorschriften des Produkthaftungsgesetztes bleiben unberührt. 
(5) Eine Garantie wird von dem Anbieter nicht erklärt.


§ 8 Aufrechnung

Ein Aufrechnungsrecht besteht nur, wenn und soweit die zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt wurde oder unbestritten ist.

§ 9 Widerrufsrecht des Verbrauchers

(1) Sofern der Kunde Verbraucher ist und der Vertrag ausschließlich unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln geschlossen wurde, steht ihm nachfolgendes Widerrufsrecht zu.
(2) Der Kunde kann die erhaltene Ware innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware und der Belehrung über dieses Rückgaberecht. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens.
Die Rücksendung oder das Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an:

Farben- Fischer Kiel
Inh. Britta David e.K.

Rendsburger Landstraße 21
24113 Kiel
Fax: 0431/6630077
E-Mail: info@farben-fischer-kiel.de

(3)    Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogenen Nutzungen herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Sache kann ‚Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung, wie es in einem Ladengeschäft möglich wäre, zurückzuführen ist.
(4)    Die Ware ist auf die Gefahr des Anbieters hin zurückzusenden. Die Kosten der Rücksendung trägt der Kunde bis zur gesetzlich zulässigen Höhe, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Nicht paketversandfähige Waren werden bei dem Kunden abgeholt.
(5)    Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben.


§ 10 Rechtswahl
Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.
Die Anwendung des UN- Kaufrechts ist ausgeschlossen.

§ 11 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.


 §12 Streitbeilegungsstelle

Nach geltendem Recht sind wir verpflichtet, die Verbraucher auf die Existenz der Europäischen Online-Streitbeilegungs-Plattform hinzuweisen, die für die Beilegung von Streitigkeiten genutzt werden kann, ohne dass ein Gericht eingeschaltet werden muss. Für die Einrichtung der Plattform ist die Europäische Kommission zuständig. Sie finden die Europäische Online-Streitbeilegungs-Plattform hier:

http:/ec.europa.eu/odr


 Allgemeine Geschäftsbedingungen Unternehmer

§ 1 Geltungsbereich und allgemeine Hinweise

Diese Bedingungen gelten ausschließlich gegenüber Unternehmern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichem Sondervermögen im Sinne von § 310 Absatz 1 BGB.
Entgegenstehende oder von Geschäftsbedingungen des Bestellers abweichende Bedingungen erkennen wir nur an, wenn wir ausdrücklich schriftlich deren Geltung zustimmen.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Sämtliche Angebote in dem Internetshop des Anbieters stellen kein bindendes Angebot des Anbieters auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Kunde wird lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.
(2) Über die im Warenkorb enthaltenen Waren gibt der Kunde ein verbindliches Angebot durch Abschicken der Bestellung ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde auch durch Klicken auf den Button „AGB akzeptieren“ diese Geschäftsbedingungen als einbezogen an.
(3) Der Kunde erhält im Folgenden eine Empfangsbestätigung, diese stellt noch nicht die Annahme des Vertragsangebotes dar, sondern dokumentiert lediglich, dass die Bestellung eingegangen ist. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch den Anbieter zustande, die gesondert per E-Mail versandt wird.
(4) Durch ein kaufmännisches Bestätigungsschreiben können auch nach Vertragsschluss diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in den Vertrag einbezogen werden, sofern der Kunde diesen nicht unverzüglich widerspricht.

§ 3 Eigentumsvorbehalt

(1) Sofern eine individuelle Vereinbarung bezüglich der späteren Bezahlung getroffen wurde, verbleibt die Ware bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Anbieters. Kommt der Kunde seinen vertraglichen Pflichten nicht nach, ist der Anbieter berechtigt, den Rücktritt in Textform zu erklären und die Ware zurückzunehmen. Der Kunde ist zur Herausgabe der Ware verpflichtet.
Er verpflichtet sich weiterhin, Gegenstände derart aufzubewahren und entsprechend zu kennzeichnen, dass eine Aussonderung aus seinem oder dem Vermögen Dritter jederzeit möglich ist.
(2) Der Kunde ist verpflichtet, bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter unverzüglich den Anbieter zu benachrichtigen, damit der Anbieter seine Rechte an solchen Gegenständen wahrnehmen kann.
(3) Der Kunde ist berechtigt, solche Gegenstände im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräußern. Er tritt dem Anbieter bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages ab, die ihm durch die Weiterveräußerung gegen einen Dritten erwachsen. Diese Abtretung wird ausdrücklich angenommen. Nach der Abtretung ist der Kunde zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Der Anbieter behält sich vor, die Forderung in Prozessstandschaft selbst einzuziehen, sobald der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt und in Zahlungsverzug gerät.
(4) Die Be- und Verarbeitung solcher Gegenstände erfolgt stets im Namen und im Auftrag des Anbieters.
(5) Wird der Gegenstand mit einem Grundstück verbunden, so tritt der Kunde dem Anbieter die Forderung zur Sicherheit ab, die ihm auf Grund der Verbindung gegen Dritte erwachsen.
(6) Der Anbieter verpflichtet sich, die ihm zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Käufers freizugeben, sofern ihr Wert die zu sichernden Forderungen um mehr als 20 Prozent übersteigt.

§ 4 Vertragsgegenstand

(1) Vertragsgegenstand sind die im Rahmen der Bestellung vom Kunden ausgesuchten Waren, welche auf der Auftragsbestätigung genannt werden. Fehler und Irrtümer werden ausdrücklich vorbehalten, insbesondere was die Warenverfügbarkeit betrifft.
(2) Die Beschaffenheit der bestellten Waren ergibt sich aus den Produktbeschreibungen. Abbildungen auf der Internetseite können die angebotenen Artikel unter Umständen ungenau wieder geben. Die Bilder dienen lediglich als Anschauungsmaterial. Abmessungen, Gewichts-, Maß- und Leistungsbeschreibung sind nach besten Wissen und Gewissen vom Anbieter angegeben, können aber angemessene Abweichungen aufweisen.
(3) Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass der Anbieter außerhalb der RAL- Farben als Norm keine Gewähr für die exakte Übereinstimmung mit Mustern übernimmt.
(4) Sind bei Bestellung des Kunden die Waren nicht verfügbar, so teilt der Anbieter dies dem Kunden mit und sieht von einer Annahmeerklärung ab.

§ 5 Lieferung

(1)    Die Lieferung erfolgt nach Zahlungseingang beim Anbieter.
(2)    Die Versandkostenpauschale beträgt 7, 90 Euro bis 5 kg und einer Länge bis maximal 1,20m und ist durch den Kunden zu tragen. Sollte der Kunde eine andere Versandart wünschen, sind die Mehrkosten durch ihn zu tragen.
(3)    Pakete über 5 kg werden per Spedition geliefert. Genaue Kosten der Sendung werden dem Kunden auf Verlangen angegeben.
(4) Wird auf eine Insel geliefert, fallen zu den Versandkosten noch die üblichen „Inselzuschläge“ an.

§ 6 Preise

Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. Einen Ausweis derselben enthält die Rechnung.

§ 7 Zahlung

(1) Der Kunde kann die Zahlung per PayPal oder Vorkasse durch Überweisung vornehmen. Andere Zahlungsmittel werden nicht akzeptiert.
(2) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig.




§ 8 Gewährleistung

(1) Gewährleistungsrechte des Kunden setzen voraus, dass dieser seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist.
Der Kunde hat bei Erhalt einer Lieferung diese zunächst von seinen übrigen Warenbeständen getrennt zu halten und umgehend sorgfältig und eingehend, nicht nur oberflächlich zu untersuchen und erkennbare Mängel innerhalb von 48 Stunden nach Erhalt dem Anbieter gegenüber schriftlich per Telefax hilfsweise bestätigter Email zu rügen. Zeigt sich ein bei der Untersuchung, selbst bei Anwendung größtmöglicher Sorgfalt nicht erkennbarer Mangel erst später, so muss die schriftliche Mängelrüge binnen 48 Stunden nach Erkennbarkeit des betreffenden Mangels dem Anbieter gegenüber erfolgen; anderenfalls gilt die Lieferung auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt. Zur Erhaltung der Rechte des Kunden genügt jeweils die rechtzeitige Absendung der Mängelrüge. Unterlässt der Kunde nach den vorstehenden Vorschriften die Mängelrüge, so verliert er jegliche Rechte bezüglich dieser Mängel, auch die aus vertraglicher und gesetzlicher Mängelhaftung, sofern der Mangel durch den Anbieter nicht arglistig verschwiegen wurde, der Anbieter seiner Verpflichtung zur Beseitigung des betreffenden Mangels nicht bereits ausdrücklich schriftlich anerkannt hat oder der Anbieter nicht für vorsätzliches Verhalten haftet.
(2) Mängelansprüche verjähren in 12 Monaten nach erfolgter Ablieferung der von dem Verwender gelieferten Ware. Handelt es sich bei den Waren um gebrauchte Gegenstände so ist die vertragliche Gewährleistung ausgeschlossen.
Vorstehende Bestimmung gilt nicht hinsichtlich anderer gesetzlicher Bestimmungen (§438 Abs. 1 Nr. 2 BGB, 479 Absatz 1 BGB).
(3) Sollte trotz aller aufgewendeter Sorgfalt die gelieferte Ware einen Mangel aufweisen, der bereits zum Zeitpunkt des Gefahrübergangs vorlag, so wird der Anbieter diese, vorbehaltlich fristgerechter Mängelrüge, nachbessern.
(4) Schlägt die Nachbesserung zweifach fehl, kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten oder die Vergütung mindern.
(5) Eine Garantie wird von dem Anbieter nicht erklärt.

§ 9 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Dies gilt auch für gesetzliche Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern Ansprüche gegen diese geltend gemacht werden.
(2) Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig ist.
Ebenfalls vom Haftungsausschluss umfasst sind Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
(3) Vorschriften des Produkthaftungsgesetztes bleiben unberührt.  

§ 10 Aufrechnung

Ein Aufrechnungsrecht besteht nur, wenn und soweit die zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt wurde oder unbestritten ist.


§ 11 Rechtswahl und Gerichtsstand

 (1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Anwendung des UN- Kaufrechts ist ausgeschlossen.
(2) Handelt es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich- rechtliches Sondervermögen, ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis der Sitz des Anbieters.
(3) Es wird vermutet, dass der Kunde, welcher als solcher auftritt, Kaufmann ist. Anderenfalls muss dieser beweisen, dass er kein Kaufmann ist.

§ 12 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.


§13 Streitbeilegungsstelle

Nach geltendem Recht sind wir verpflichtet, die Verbraucher auf die Existenz der Europäischen Online-Streitbeilegungs-Plattform hinzuweisen, die für die Beilegung von Streitigkeiten genutzt werden kann, ohne dass ein Gericht eingeschlatet werden muss. Für die Einrichtung der Plattform ist die Europäische Kommission zuständig. Sie finden die Europäische Online-Streitbeilegungs.Plattform hier:

http://ec.europa.eu/odr